Projekt Beschreibung

Die Nacht von Lissabon
Ein Melodram von M. Levitin nach dem gleichnamigen Roman
von E. M. Remarque

.

Mit: Janina Rudenska, Artur AndreasjanAndreas PetriAlexej BorisGrigory Kofman, Michael Klatte, Maria Zharkova & Irina Potapenko



Regie: Michail Levitin
Ko Regie: Viktoria Alexander
Übersetzung: Viktoria Alexander & Julia Gorr
Bühnenbild: Harry Hummel
Licht: Michael Gregan
Musik: Wladimir Daschkevitsch
Ton: Viktor Alexander
Kostüm: Elena Schöck & Harry Hummel

Dauer: ca. 2, 1/2 Std. inkl. Pause

.

Hier klicken, um unseren Trailer zu sehen!

.

.

Eine packende Liebesgeschichte zwischen Josef und seiner Frau Helen, die vom Krieg auseinander gerissen werden und sich immer wieder finden. Das Entkommen aus dem KZ, die Frage nach Identität, Exil, der jahrelangen Suche nacheinander, die Flucht von Deutschland über Frankreich in die Schweiz bis nach Lissabon, die Verfolgung durch Helens Bruder, dem mächtigen Gestapobeamten Georg Jürgens, das Streben nach gemeinsamen Glück trotz dem Grauen des Naziterrors und die gegenseitige Treue der Beiden…

.

Trotz des unausgesprochenen Schattens über Helens Leiden beweist die Geschichte des Paars, dass Liebe über Alles geht und Heimat nur im Herzen des Anderen existiert.

.

Eine Koproduktion zwischen Taunusstein & Moskau

.

Inigo Westmeier begleitete unsere gesamte Produktion und es entstand ein wunderschöner Dokumentarfilm.

.

Aufführungsrechte: Based on DIE NACHT VON LISSABON by Erich Maria Remarque. Copyright © 1962 by New York University, successor-in-interest to the literary rights of The Estate of the Late Paulette Goddard Remarque. Permission by Mohrbooks AG, Zürich